Das erste Sonnenbad

Das Wochenende im Dorf war sehr erholsam und sonnig. Nicht nur ich, sondern auch mein Kater Tischka nahm das erste Sonnenbad. Vergeblich suchte ich nach Sommersprossen auf seinem Schnäuzchen – er ist doch rot! Ich aber habe ein paar Sommersprossen bekommen).

Vor dem Sonnenbad hatte ich mit meiner Familie einen tollen Spaziergang im verschneiten Flusstal. Heute möchte ich einige Fotos zeigen. Die Natur ruht noch unter dem Schnee, doch die Sonnenstrahlen – die ersten Frühlingsboten – lassen den Schnee von den Dächern tropfen und alles strebt sich nach der Wärme.

Das Häuschen versteckt sich noch unter dem Schnee. Es wird nicht so oft besucht und geheizt, das ist ein Sommerhaus, aber es sieht so märchenhaft schön aus – die Pforte zum Märchen ist auf. Herzlich willkommen in der heiβen Banja!

Der Pfad führt uns zum Fluss und wieder mein Lieblingsobejkt – eine kleine Kapelle.

Die Sonne blendet. Wir gehen weiter und die gut bekannten Landschaften erscheinen in neuer Perspektive.

Hier duftet sich im Sommer herrlich nach Heu und würzigen Gräsern. Im Winter kommen die Erinnerungen an Sommerdüfte. Und plötzlich sieht man durch das Objektiv ein phantastisches Bild!

„Pferde in den Alpen“, sagt mein Mann. Zwei Pferde stehen tief im Schnee und zupfen nach Heu. Ein Pferd hat uns bemerkt und kommt ganz nah zum Zaun.

Mein kleiner Sohn ist auβer sich vor Freude. In der Nähe bemerken wir einen gutmütigen Hund, doch wir trauen uns nicht weiter.

Tschüss Pferdchen!

Wohin soll es weiter gehen? Während ich fotografierte, sind meine Männer schon weit weg aus der Sicht verschwunden. Durch den Schnee zu watscheln ist keine leichte Aufgabe.

Auf dem Rückweg sind wir schon ganz müde. Ein kleiner Hügel ist wie ein Hindernis.

Unser Kleinster hat es besser!

Zum Umfallen müde und von der frischen Luft berauscht mache ich den letzten Fotoschuss. Schnell in die Banja!

Advertisements

2 Antworten zu “Das erste Sonnenbad

  1. Liebe Ludmilla, auch ich bin begeistert vom Bild mit der kleinen Kapelle: Ruhe, Weite, Anmut und Besinnlichkeit! Über allem der behütende Zweig einer wetterfesten Birke! Herzlich, Konstantin

  2. Lieber Konstantin! Das Bild mit der Kapelle ist schoen zu jeder Jahreszeit. Es inspiriert mich und ist die Quelle meiner Begeisterung und Lebenskraft!
    Herzlich, Deine Ludmilla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s