Monatsarchiv: Juli 2017

Die „Sawalinka“ singt und tanzt wieder!

IMG_0280

Zum 14. Mal wurde am 1.Juli in Wylgort (Rayon Syktywdin) die Sawalinka gefeiert – ein Fest der Volksmusik, das die russiche und finno-ugrische Kultur eng verbindet. Das ist das dritte Mal schon, dass ich dieses Fest besuche und darüber in meinem Blog schreibe (Beitrag 1, Beitrag 2). Aber jedesmal gibt es etwas, was tief ins Herzen greift, weil man sich dabei dem russichen Volk und der multinationalen Kultur Russlands gehörig fühlt. Was mich immer besonders dabei fasziniert – das sind die Volkstrachten von Russen, Komi, Udmurten, Tschuwaschen und Karelen – eine bunte Pracht!

IMG_0202

IMG_0218

hVZaw8rPuEY

IMG_0277

Das Konzert war wie immer stimmungsvoll und spektakulär. Eine schöne Kulisse für die Aufführungen bildeten Heuhaufen. Manchmal zeigten sich daraus ganz unerwartet die Schauspieler)

IMG_0242

4ifSj1xeDsM

Die Walenki, Dank denen der Rayon in der Republik Komi und weit hinaus bekannt sind, waren der unetrbehrliche Teil des Konzertes.

jyHe42WlRDk

Es gab ganz tolle Szenenbilder. In diesem Jahr widmete man die Sawalinka den bekannten Persönlichkeiten des Rayons Syktywdin – Musiker, Schriftstellern und Architekten. Die riesigen Buchseiten führten die Chronik die wichtgsten Epochen in der Geschichte der Komi.

IMG_0195

Zum Gewinner der Sawalinka wurde die Gruppe „Otrada“ aus Karelien. Ich habe diese schicke Frauen in unglaublich schönen Kostümen noch vor dem Konzert bemerkt und war begeistert vom ganzen Bild! Sie strahlen so viel Lebensfreude und Energie aus!

D8LDJ7oULd4

7QndZ_sTBxY

Für die Zuschauer gab es in diesem Jahr sehr viel Attraktionen und Aktivitäten. Besonders das Heurevier mit Artobejekten zum Fotografieren. Der stolze Elche, der oroginelle Fisch, lustige Eulen und der eiserne Mann „Kort Aika“ sorgten für die tolle Laune und schöne Fotos!

0hXngNQmlB8

IMG_0141

XnvPdT7XYbo

IMG_0130Foto: Der Eiserne Mann zu komi „Kort Aika“ ist eine Gestalt aus der Komi-Legende. Darüber im nächsten Beitrag.

Die Handwerker präsentierten ihre Erzeugnisse – für jeden Geschmack und Geldbeutel.

ECUM0d9OuyU

iOiUlp9dbME

Ich fand auch etwas nach meinem Geschmack – „Kosuli“ – das festliche Gebäck aus dem Gebiet Archangelsk (das westliche Nachbargebiet von Komi). Kosuli werden zu den wichtigen Festen gebacken – Weihnachten, Hochzeit oder Geburt des Kindes. Sie gelten asl Symbol von Archnagelsk und Pomorje. Es ist schade, solch eine Schönheit zu essen!

IMG_0145

IMG_0147

Die andere Attraktion für mich und meine Freundin war die Umkleidung in die nationale Tracht vom Rayon Syktywdin. Das mache ich sehr gern!

IMG_0162

Die Tracht selbst ist ganz schlicht, aber besonders festlich sieht die Kopfbekleidung aus – der Sbornik. Er zeigt, dass die Frau verheiratet ist.

IMG_0171

Damit die Gäste gute Fotos machen konnten, wurde ein Gerät für Handklöppeln aufgestellt. Diese Handarbeit ist im Rayon sehr populär.

IMG_0153

Die Zeit verging wie im Fluge. Bester Laune gingen wir nach Hause mit Eindrücken, Souvenirs und tollen Fotos!

IMG_0181

IMG_0177

Einige Fotos gehören zur offiziellen Gruppe „Wylgort“ im Sozialnetzwerk „Vkontakte“. Vielen Dank!

 

Advertisements